Wochenendkurs Segeln für Fortgeschrittene

Zoom
DSV
In dem Vorbereitungskurs für den amtlichen Führerschein und den VDS Segelschein Jolle / offenes Kielboot vertiefen und verbessern wir in jeweils  4 Stunden an 5 Wochenendtagen Ihre Segelgrundkentnisse.
Mindestalter: 12 Jahre. Im Kurspreis ist die Prüfungsanmeldung enthalten (exkl. Lehrmaterial und Prüfungsgebühren).
In dem Kurs sind noch Plätze frei.

Der Kurs beinhaltet 5 Unterrichtseinheiten zu 4 Stunden am "Großen Brombachsee" im Hafen Ramsberg. Sie üben mit zwei weiteren Teilnehmern nach einer kurzen Manöverbesprechung und der Knotenkunde die Prüfungsmanöver für den Sportbootführerschein Binnen unter Segel auf einem unserer agilen aber leicht zu beherrschenden Schulungsboote (Typ C55, Baujahr 2009).
Wir begleiten Sie zur Manöverkritik mit unserem Sicherungsboot oder kommen gerne kurz an Bord. Die Gruppenstärke beträgt maximal 12 Teilnehmer (auf 4 Boote verteilt). Eine Videoanalyse ist auf Wunsch möglich.
Sie erhalten zu Kursbeginn unser Skript und einen Übungstampen. Die kurzen Theorieeinheiten finden auf der Terrasse oder im Schiedsrichterraum der Wassersportgemeinschaft Altmühl- Brombachsee e.V. statt. Dort befinden sich auch die Umkleidemöglichkeiten mit Duschen. Am Wochenende ist das Seglerheim bewirtschaftet.

Der Lehrstoff umfasst:

  • An- und/oder Ablegen am Steg und am ankernden Boot, an die Boje gehen, von der Boje gehen
  • Rettungsmanöver,
  • Abfallen, Anluven, Wenden, Halsen
  • Segel setzen, Segel bergen, Reffen, Ausreffen
  • Steuern nach Schifffahrtszeichen und anderen Objekten
  • Segelkommandos
  • Knotenkunde

Für die Teilnahme an dem Kurs sollten Sie fundierte Segelgrundkenntnisse vergleichbar mit den Unterrichtsinhalten unseres Segelgrundkurses haben:

  • Bootskunde
  • Segel setzen und bergen, Reffen
  • Kurse und Segelstellung
  • Wende und Halse
  • An- und Ablegen
  • Rettungsmanöver
  • Knoten (Palstek, Kreuzknoten, Schotstek, doppelter Schotstek, Webeleinstek, Rundtörn mit zwei halben Schlägen, Belegen einer Klampe, Achtknoten)
  • Ausweichregeln

Insbesondere sollten Sie die Manöver bereits selbständig steuern können. Ein Nachweis in Form eines Segelgrundscheins ist nicht erforderlich. Die Zulassung zur Prüfung darf frühestens 3 Monate vor Vollendung des 14. Lebensjahres erfolgen.

Sie können den Kurs auch ohne abschließende Prüfung oder zum Auffrischen Ihrer Kenntnisse belegen.

Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich Binnenschifffahrtsstraßen unter Segel (IWS)

Der Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich Binneschiffahrtsstraßen unter Segel ist eine amtliche Fahrerlaubnis zum Führen von Sportbooten unter Segel von weniger als 20 Meter Länge (ohne Ruder und Bugspriet) auf den Binnenschifffahrtsstraßen (mit Ausnahme des Rheins, dort bis 15 Meter Länge).
Die Fahrerlaubnis ist für nur für einige Binnenschiffahrtsstaßen (siehe Anhang) vorgeschrieben. Die ansonsten freiwillig zu erwerbende Fahrerlaubnis erlangt insbesondere Bedeutung, um Ihre fachliche Eignung:

  • im Ausland,
  • gegenüber dem Bootsvermieter oder
  • gegenüber dem Versicherer

nachweisen zu können

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Mindestalter - 14 Jahre (die Prüfung kann bereits 3 Monate vor dem Erreichen des Mindestalters abgelegt werden)
  • Tauglichkeit -  Vorlage „Ärztliches Zeugnis für Sportbootführerschein- Bewerber“
  • Zuverlässigkeit - Vorlage eines gültigen Kfz-Führerscheines oder Führungszeugnisses (bei Minderjährigen wird darauf verzichtet)

 

Die Prüfung wird durch einen Prüfungsausschuss des Deutscher Segler-Verbandes oder des Deutschen Motoryachtverbandes abgenommen. Die Theorie- und Praxisprüfung kann am selben Tag oder in zwei Teilen in beliebiger Reihenfolge innerhalb eines Jahres abgelegt werden. In der Prüfung sind ausreichende Kenntnisse:

  • des Binnenschifffahrtsrechts,
  • der Seemannschaft,
  • der Fahrzeugführung

erforderlich.

Für die theoretische Prüfung muss aus drei verschiedenen Fragebogensätzen (zu je 15 Fragebögen) einer im Multiple Choice Verfahren beantwortet werden. Von den vier Antwortmöglichkeiten je Frage ist immer nur eine richtig. Der Multiple Choice Fragenkatalog besteht aus den:

  • Basisfragen: 1- 72
  • Spezifische Fragen Binnen: 73 - 253 und
  • Spezifische Fragen Segeln: 254- 300

 

In der praktischen Prüfung müssen die theoretischen Kenntnisse auf einem Sportboot umgesetzt und angewendet werden. Es sind verschiedene Manöver und Knoten vorzuführen.

  • Rettungsmanöver unter Segel
  • An- und Ablegen unter Segel
  • Segel setzen/bergen
  • Wenden/Halsen
  • Anluven/Abfallen
  • Steuern nach Wind und Schifffahrtszeichen
  • Anlegen einer/s Rettungsweste/Sicherheitsgurts
  • Knoten (Palstek, Kreuzknoten, Schotstek, doppelter Schotstek, Webeleinstek, Webeleinstek auf Slip, 1½ Rundtörn mit zwei halben Schlägen, Belegen einer Klampe, Achtknoten, Stopperstek)

 
Je nach angestrebter Fahrerlaubnis und vorhandener Vorkenntnisse variiert die Prüfungsgebühr sowie der Umfang der praktischen und theoretischen Prüfung.

Für Prüfungsanmeldungen übernehmen wir für unsere Schüler die Durchsicht der Unterlagen auf Vollständigkeit und die Anmeldung zum Wunschtermin. Hierfür benötigen wir:

  • den Antrag,
  • das ärztliche Attest,
  • eine Kopie des KFZ Führerscheins oder ein polizeiliches Führungszeugnis (nicht unter 18 Jahren),
  • ein biometrisches Lichtbild (38x45mm) und
  • für die Anmeldung beim DMYV eine Anzahlung (40,00 €) auf die Prüfungsgebühr oder beim DSV die vollständige Prüfungsgebühr.

Die notwendigen Formulare erhalten Sie von uns mit Ihrer Auftragsbestätigung bzw. im Unterricht.

Anhang - Binnenschifffahrtsstraßen, auf denen für das Führen eines Sportbootes unter Segel eine Fahrerlaubnis erforderlich ist

Havel-Oder-Wasserstraße von der Spreemündung bei Spandau bis km 10,20, einschließlich: Nieder Neuendorfer See, Spandauer Havel mit:Tegeler See
Untere Havel-Wasserstraße von der Spreemündung bei Spandau bis km 16,40, einschließlich: Pichelsdorfer Havel mit: Großem Wannsee
Spree-Oder-Wasserstraße von der Abzweigung aus der Havel bei Spandau bis Oder-Spree-Kanal (km 45,10), einschließlich: Untere Spree, Berliner Spree, Treptower Spree mit: Ruhlebener Altarm, Rummelsburger See, Müggelspree von der Einmündung in die Spree-Oder-Wasserstraße (Köpenick) bis km 11,40
einschließlich Großem und Kleinem Müggelsee sowie "Die Bänke", Langer See, Großer Krampe, Seddinsee, Griebnitzsee, Kleinmachnower See, Stölpchensee, Pohlesee, Kleiner Wannsee

Segelschein Jolle / offenes Kielboot

Der VDS Segelschein ist kein amtlicher „Führerschein“ sondern ist im besten Sinne dieses Wortes ein „Befähigungsnachweis”.
Er kann auf führerscheinfreien Gewässern beim Mieten als Nachweis dienen, dass der Inhaber „sein Handwerk versteht”. Der Segelschein setzt, anders als andere weiterführende Segelscheine, einen klaren Schwerpunkt auf die seglerische Ausbildung. Die praktische Bootsführung unter Segeln basierend auf den notwendigen theoretischen Kenntnissen über das Boot, die Segeleinstellungen und den Wind sowie die Anwendung guter Seemannschaft stehen bei der Ausbildung zu zum Segelschein Jolle/offenes Kielboot im Fokus.

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Mindestalter: 12 Jahre

Am letzten Kurstag können Sie den Kurs bei uns mit einer Theorie- und Praxisprüfung für den Segelschein Jolle / offenes Kie des VDS abschließen.  In der Prüfung werden die im Segelgrundkurs und Fortgeschrittenenkurs vermittelten Kenntnisse

  • Seemannschaft
  • Segeltheorie und Segeltrimm
  • Wetterkunde
  • Segel setzen und bergen, Reffen
  • Kurse und Segelstellung
  • Wende und Halse
  • An- und Ablegen
  • Rettungsmanöver
  • Knoten (Palstek, Kreuzknoten, Schotstek, doppelter Schotstek, Webeleinstek, Rundtörn mit zwei halben Schlägen, Belegen einer Klampe, Achtknoten)
  • Verkehrsregeln auf den See- und BinSchStr

 in einem theoretischen und praktischen Teil geprüft.

Die theoretische Prüfung besteht aus der Bearbeitung eines Multiple Choice Fragebogens aus dem 48 Fragen umfassenden Fragenkatalog (Bearbeitungszeit 60 min). Inhaber des VDS Segelgrundscheins erhalten einen verkürzten Fragebogen (Bearbeitungszeit 30 min.)

In der praktischen Prüfung zeigen Sie uns einfach noch einmal die im Unterricht gelernten Manöver.

Die Prüfungsabnahme kann direkt nach dem Kurs ohne Voranmeldung erfolgen. Für die Ausstellung des Segelgrundscheins benötigen wir:

  • den Antrag,
  • ein Lichtbild (38x45mm) und
  • die Prüfungsgebühr (50,00 €)

Die notwendigen Formulare erhalten Sie von uns mit Ihrer Auftragsbestätigung bzw. im Unterricht.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.